Draufgeschaut: Der Wixxer 1


Inspector Very Long (Bastian Bastewka, rechts) und Chief Inspector Even Longer (Oliver Kalkofe) sind auf der Jagd nach einem Superschurken.

Inspector Very Long (Bastian Bastewka, rechts) und Chief Inspector Even Longer (Oliver Kalkofe) sind auf der Jagd nach einem Superschurken.

Film Der Wixxer
Produktionsland Deutschland
Jahr 2004
Spielzeit 82 Minuten
Regie Tobi Baumann
Hauptdarsteller Oliver Kalkofe, Bastian Pastewka, Thomas Fritsch, Tanja Wenzel, Wolfgang Völz, Olli Dittrich, Christoph Maria Herbst, Anke Engelke
Bewertung **1/2

Worum geht’s?

Schon lange hält der Wixxer ganz England in Atem: Er will die Herrschaft über die gesamte Londoner Unterwelt erobern und geht dabei über Leichen. „Eines Tages werden alle Menschen Wixxer sein“, droht er. Nun ist in der Nähe des geheimnisvollen Blackwhite Castles auch noch eine Touristin aus Bitterfeld verschwunden. Steckt der Wixxer auch hinter diesem Verbrechen? Chief Inspector Even Longer ermittelt. Er hat auch noch eine ganz persönliche Rechnung mit dem Superschurken offen: Der Wixxer hat seinen früheren Partner Rather Short auf dem Gewissen.

Das sagt shitesite:

Im Gegensatz zu anderen Parodien (Die nackte Kanone, Scary Movie oder aus deutschen Landen beispielsweise Die 7 Zwerge) lebt Der Wixxer nicht von einer hohen Gag-Dichte. Im Gegenteil: Richtige Schenkelklopfer gibt es trotz der hochkarätigen Besetzung mit einigen der besten deutschen Comedians nicht. Der Humor von Der Wixxer liegt eher im ästhetischen Bereich, in der Stiltreue, mit der die Filme von Edgar Wallace hier ebenso imitiert wie ironisiert werden.

Der Spaß der Macher war bei Der Wixxer unverkennbar groß, und die Komödie profitiert davon durch eine große Liebe zum Detail und den Mut, ein großes Repertoire an filmischen Mitteln auszuschöpfen. So wird mit schwarz-weiß-Bildern, Splitscreen oder Retro-Optik bei den Auftritten eines Pseudo-Klaus-Kinski gearbeitet. Der Spaß der Zuschauer hält sich freilich abseits dieser Mischung aus Hommage und Persiflage in Grenzen. Schon nach wenigen Minuten hat Der Wixxer seine Witzchen über Dieter Bohlen und Adolf Hitler, Castingshows, Ossis und Möpse gerissen – auf diesem Niveau verbleiben die Pointen dann leider auch durchweg.

Bestes Zitat:

“Hass ist eine erstklassige Voraussetzung für eine funktionierende Ehe.”

Der Trailer zum Film:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Draufgeschaut: Der Wixxer