Franz Ferdinand


9 Songs

Vor allem als Pseudo-Porno hat „9 Songs“ für Aufsehen gesorgt. In Wirklichkeit zeigt der Film spannende Parallelen zwischen Sex und Konzerterlebnis auf – und bietet Liveauftritte von fantastischen Bands.

9 Songs Filmkritik Rezension

Hingehört: Hollerado – „White Paint“

Wo soll das nur hinführen? Schon auf ihrem zweiten Album klingen die Kanadier von Hollerado beinahe makellos. „White Paint“ bietet Hits en masse, ohne dass sich die Band dabei auf ein Konzept festlegen ließe.

Hollerado vereinen auf "White Paint" Hits und Komplexität.

Berlin Festival, Flughafen Tempelhof, Tag 2

Der Autoscooter war beim Berlin Festival 2012 fast nicht zu überbieten. Kraftklub haben es dann doch noch geschafft, inklusive des Slogans: „Ich will nicht nach Berlin!“

Kraftklub lieferten eine perfekte Festival-Show. Foto: Berlin-Festival

Hingehört: The Blood Arm – „Turn And Face Me“ 1

Künstler The Blood Arm Album Turn And Face Me Label Snowhite Erscheinungsjahr 2011 Bewertung ***1/2 Eine kleine Checkliste: Noch mehr nach den Kaiser Chiefs klingen als die Kaiser Chiefs (She’s A Guillotine)? Nicht cool. Als Band aus Los Angeles im Intro eines Lieds seltsame Ähnlichkeiten zu den Wunderbaren Jahren von […]

James Dean ist auf dem Cover von "Turn And Face Me", das Feuer von James Brown ist drin.

Keine Katze in Sicht, auch kein Pferd. Trotzdem: "Cat It Fury!"

Hingehört: The Van Jets – „Cat It Fury!“

Mit ihrem zweiten Album „Cat It Fury!“ wollen The Van Jets aus Belgien den Rest der Welt erobern. Zwar knarzt und rockt die Platte pflichtgemäß, ist aber weder clever noch komplex.


Southside, Neuhausen ob Eck

Eine berechtigte Frage: Warum soll man ein Wochenende in brütender Hitze verbringen, untergebracht auf dem wenig charmanten Gelände eines ehemaligen Gewerbegebietes, umringt von betrunkenen Teenagern, umweht vom unverwechselbaren Hauch von Dixieklos? Warum sollte man nicht lieber am Strand sein oder auf der Veranda oder im Biergarten – vor allem, wenn […]

Julian Casablancas amüsierte sich prächtig beim Southside. Foto: FKC Scorpio

Hingehört: Be Your Own Pet – „Be Your Own Pet“

Teenage Angst als Treibstoff für eine fantastische Energie – Be Your Own Pet werden mit diesem Konzept vielleicht nicht lange durchhalten. Aber für die Dauer eines Albums ist es umwerfend, wie viel Spaß und Wucht die Band aus Nashville vermittelt.


Die besten Alben des Jahres 2005

1. Hard-Fi: Stars of CCTV 2. Coldplay: X & Y 3. Bloc Party: Silent Alarm 4. The Rakes: Capture/Release 5. Oasis: Don’t believe the truth 6. Art Brut: Bang bang rock’n’roll 7. Hansen Band: Keine Lieder über Liebe 8. Wir sind Helden: Von hier an blind 9. Katze: Von hinten […]