Suzanne von Borsody


Draufgeschaut: Entführt

Die 13-jährige Hannah wird entführt. Ohne es zu wissen, steht sie im Zentrum eines Komplotts. „Entführt“ ist ein ungewöhnlicher Thriller, der wunderbar zwischen denkbar harmlos und unheimlich bedrohlich balanciert.

Liane Bergmann (Nina Kunzendorf) hofft, dass Kommissar Danner (Heino Ferch) ihre entführte Tochter findet.

Laura (Suzanne von Borsody) und Everett (Jürgen Prochnow) wollen die entführte Anna retten.

Draufgeschaut: Davon stirbt man nicht

Film Davon stirbt man nicht Produktionsland Deutschland Jahr 2002 Spielzeit 97 Minuten Regie Christine Hartmann Hauptdarsteller Suzanne von Borsody, Jürgen Prochnow, Zora Holt, Mathieu Carrière, Bernadette Heerwagen, Adele Neuhauser Bewertung *1/2 Worum geht’s? Ein Ausflug nach Venedig? Darauf hat Dorian keine Lust. Sie will die Sommerferien lieber mit ihrem Liebhaber […]


Margarete Steiff

Die Verfilmung der Lebensgeschichte von Margarete Steiff ist exzellent gespielt und sehr einfühlsam inszeniert. Eine Biographie, die ans Herz geht.

Mit Teddybären wird Margarete Steiff (Heike Makatsch) zur erfolgreichen Unternehmerin.

Leo Katzenberger (Michael Degen) und seine Frau Claire (Suzanne von Borsody) müssen gleich in mehrfacher Hinsicht um ihre Existenz bangen.

Leo und Claire

Die Katzenbergers betreiben einen erfolgreichen Schuhladen in Nürnberg, bis ihnen die Nazis das Leben schwer machen. „Leo und Claire“, basierend auf einer wahren Geschichte, ist ein bedrückendes Beispiel für Willkür-Justiz.


Bin ich schön?

Traumhafte Bilder werden in „Bin ich schön?“ mit rührenden Momenten, sehr poetisch erzählten Trauergeschichten und Figuren verbunden, die durch ihr Unglück verbunden sind.

In Spanien entdecken viele der Figuren ihre Einsamkeit.