Valeria Bruni-Tedeschi


Die Zeit, die bleibt

Romain ist erst 31, aber wegen eines Tumors hat er höchstens noch ein Jahr zu leben. „Die Zeit, die bleibt“ will er intensiv nutzen. François Ozon erzählt das eindringlich mit vielen Bildern, die für sich sprechen.

Romain (Melvil Poupaud) weiß, dass er bald sterben muss.

Max Skinner (Russell Crowe) versucht, die Kellnerin Fanny Chenal (Marion Cotillard) für sich zu gewinnen.

Ein gutes Jahr

Ein Börsenmakler entdeckt das entspannte Landleben: „Ein gutes Jahr“ ist unausgegoren, langweilig und hat mit Russell Crowe zudem den völlig falschen Hauptdarsteller.


Draufgeschaut: Meeresfrüchte

Film Meeresfrüchte Originaltitel Crustacés et coquillages Produktionsland Frankreich Jahr 2004 Spielzeit 90 Minuten Regie Olivier Ducastel, Jacques Martineau Hauptdarsteller Valeria Bruni Tedeschi, Gilbert Melki, Jean-Marc Barr, Jacques Bonnaffé, Édouard Collin, Romain Torresm, Sabrina Seyvecou Bewertung **1/2 Worum geht’s? Im Urlaub am Mittelmeer dreht sich für eine vierköpfige Familie aus Paris […]

Béatrix (Valeria Bruni Tedeschi) und Marc (Gilbert Melki) werden mit der Sexualität ihrer Kinder konfrontiert - und mit ihrer eigenen.

Ein Spezialkommando des Mossad schmiedet Rachepläne für die Anschläge in München.

Draufgeschaut: München

Nach dem Anschlag auf israelische Athleten bei den Olympischen Spielen in München soll ein Spezialkommando des Mossad die Drahtzieher liquidieren. „München“ vereint spannende Action mit Hollywood-Melodrama und politischem Anspruch.