Belle and Sebastian


Viele Gast-Sängerinnen prägen das Go! Team auf "The Scene Between".

Hingehört: The Go! Team – „The Scene Between“

Fast ohne den Rest der Band hat Ian Parton das vierte Album des Go! Team gebastelt. Die Stimmen kommen von unbekannten Sängerinnen aus dem Internet, die Melodien anscheinend direkt aus dem Himmel. Wunderbar.


Hingehört: Erdmöbel – „Geschenk“

Weihnachtsalben sind in der Regel schwer erträglich und hierzulande glücklicherweise wenig verbreitet. Für das „Geschenk“ von Erdmöbel kann man allerdings gerne eine Ausnahme machen.

Weihnachten, nicht nur besinnlich: Das "Geschenk" von Erdmöbel.

Musik mit Diplom und emotionaler Kraft - das ist das Debüt von Wooden Arms.

Hingehört: Wooden Arms – „Tide“

Ein Klavierlehrer hat Wooden Arms gegründet, zum festen Instrumentarium gehören ein Cello, ein Kornett (!) und eine Geige. Man ahnt schon: Das Sextett aus Norwich hat auf seinem Debütalbum „Tide“ vor allem Schönklang im Sinn, manchmal gar in der Nähe von Klassik.


Niedlich, aber nicht zahnlos: Das ist der Charakter von "Turbines".

Hingehört: Tunng – „Turbines“

Das fünfte Album von Tunng ist erstaunlich: Nie weiß man, ob das nun Folk ist, der elektronisch gebrochen wurde. Oder doch elektronische Musik, versteckt hinter dem warmen Klang echter Instrumente.


Hingehört: Allo Darlin‘ – „Europe“

„Europe“, das zweite Album von Allo Darlin‘ aus London, klingt so, tatsächlich so, wie man sich Europa wünscht: voller Tatendrang und Zuversicht, und mit Gespür für seine Tradition.

Tatendrang und Traditionsbewusstsein: Leider ist "Europe" nicht immer so schön wie bei Allo Darlin'.