Secretly Canadian


Alex Cameron – „Miami Memory“

Heruntergekommene Männer mit seltsamen Idealen gibt es auch auf dem dritten Album von Alex Cameron. Auf „Miami Memory“ stellt er aber noch mehr starke Frauen in den Mittelpunkt.

Alex Cameron Miami Memory Review Kritik

Alex Cameron – „Jumping The Shark“

Die Protagonisten von Alex Cameron sind Verlierer, die sich das nicht eingestehen wollen. „Jumping The Shark“ ist der Anfang seiner Betrachtungen zur Krise der Männlichkeit,

Alex Cameron Jumping The Shark Review Kritik

Suuns Felt Review Kritik

Suuns – „Felt“

Bei Suuns gibt es auch auf dem vierten Album viel Drone, etwas Elektronik und hörbare Jazz-Prägung. Auf „Felt“ entwickeln die Kanadier aber auch eine neue Lässigkeit.


Alex Cameron – „Forced Witness“

Die Musik von Alex Cameron wirkt wie aus der Zeit gefallen. Nicht nur, weil der Australier auf „Forced Witness“ reichlich Eighties-Sound bietet, sondern vor allem, weil es hier noch echte Gefühle gibt.

Forced Witness Alex Cameron Kritik Rezension

She-Devils Album Kritik Rezension

She-Devils – „She-Devils“

Als Verlängerung ihres Unterbewusstseins verstehen She-Devils ihre Musik. Das Duo aus Montreal klingt auf seinem Debütalbum entsprechend psychedelisch und sehr intuitiv.


Whitney – „Light Upon The Lake“

Gleichzeitig hatten zwei Ex-Mitglieder der Smith Westerns in Chicago ihren Liebeskummer zu verarbeiten. Das Ergebnis ist „Light Upon The Lake“ von Whitney, sehr klassisch und erstaunlich romantisch.

Whitney Light Upon The Lake Rezension Kritik

Suuns – „Hold/Still“

Auch mit einem neuen Produzenten werden Suuns aus Kanada die Kritik begeistern: Ihr drittes Album „Hold/Still“ zeigt, dass Sound so wichtig ist wie Song.

Suuns Hold/Still Albumkritik Rezension

Mit ihrem dritten Album haben JJ sich selbst gefunden.

JJ – „V“

„V“ ist das Album, das die beiden Schweden von JJ schon immer machen wollten, sagen sie. Das ist keine hohle Propaganda: Elin Kastlander und Joakim Benon schaffen es mit maximaler Eleganz, Romantik und Mysterium zu vereinen.


Gardens & Villa – „Dunes“

Was passiert, wenn man fünf Kalifornier in der Ödnis von Michigan eingesperrt? Gardens & Villa liefern mit „Dunes“ die Antwort.

Schönheit auf den zweiten Blick ist das Geheimnis von "Dunes".

Suuns – „Images Du Futur“

„Images Du Futur“ ist meisterhaft. Vieles auf dem zweiten Album von Suuns wirkt beinahe selbstvergessen, dabei ist alles enorm ausgereift – aus diesem unterschwelligen Kontrast bezieht diese Musik ihren Reiz.

Spannend und innovativ klingt auch das zweite Album von Suuns.