Snoop Dogg


Old School

Drei Thirtysomethings gründen aus der Not heraus eine Studentenverbindung und versuchen so, dem Spießeralltag zu entkommen. „Old School“ ist in mehrfacher Hinsicht die Mutter aller Frat-Pack-Filme.

Old School Filmkritik Rezension

Starsky & Hutch Film Kritik Rezension

Starsky & Hutch

Als Kinofilm erzählt „Starsky & Hutch“ die Vorgeschichte des gegensätzlichen Ermittlerduos – kurzweilig, albern und mit viel Liebe zur Kult-Vorlage.


Interview mit K. Flay

Sie hat für die Beastie Boys gearbeitet und war mit Snoop Dogg auf Tour. Jetzt trägt K-Flay ihr erstes Album in die Welt. Im Interview sprechen wir über die wundersame Kraft von Adele, das schlimme Schicksal von Labormäusen und die Frage, ob man manchmal lieber ohne Gehirn leben würde.


Aktuell und ambitioniert ist das dritte Album von Kendrick Lamar.

Hingehört: Kendrick Lamar – „To Pimp A Butterfly“

Alle lieben „To Pimp A Butterly“. Ich nicht. Denn spätestens jetzt stellt sich die Frage, warum sich ein so intelligenter und kreativer Rapper wie Kendrick Lamar nicht endlich ein Vokabular jenseits der ekelhaft brutalen HipHop-Klischees zulegen kann.


Hingehört: Conor Maynard – „Contrast“

Künstler Conor Maynard Album Contrast Label Capitol Erscheinungsjahr 2012 Bewertung ** Vor ziemlich genau 20 Jahren (genauer gesagt: am 8. März 1992) lief die Frist aus, um rechtliche Schritte gegen Milli Vanilli einleiten zu können. In der Tat hatten bis zu dieser Deadline einige Fans vor allem in den USA […]

Conor Maynard tobt sich auf "Contrast" im Pop-Wunderland aus.

Der Titel passt: "Nothing But The Beat" ist Funktionsmusik.

David Guetta – „Nothing But The Beat“

Die Musik von David Guetta ist der Inbegriff von Mainstream-Disco, der kleinste gemeinsame Nenner zwischen Wodka Red Bull und Ed Hardy. Also nicht cool. Immerhin: Wenn man sich mit Oberfläche begnügt, kann man dazu Spaß haben.


Hingehört: Snoop Dogg – „Doggumentary“ 5

Künstler Snoop Dogg Album Doggumentary Label Emi Erscheinungsjahr 2011 Bewertung ***1/2 Florian Werner wirft in seinem sehr lesenswerten Buch Dunkle Materie – Die Geschichte der Scheiße einen kleinen Seitenblick auf Rap. Der wurde schließlich schon von Ice-T als „the art of shit talking“ definiert, und Werner zieht daraus interessante Schlussfolgerungen. […]

"Doggumentary" - das klingt fast wie Best Of. Ist auch fast so gut.

Hingehört: 213 – „The Hard Way“ 1

Künstler 213 Album The Hard Way Label TVT Records Erscheinungsjahr 2004 Bewertung ***1/2 Was ist eigentlich G-Funk? Man könnte sagen: sanfter Sprechgesang, gerne auch mit richtigen Melodien. Der Bass nahe an George Clinton, der Gesang nicht weit weg von Marvin Gaye. Die beste Antwort auf diese Frage ist aber wohl […]