Velvet Underground


Durchgelesen: Ernst Hofacker – „1967“ 4

1967 hat nicht nur großartige Musik hervorgebracht, sondern reihenweise Paradigmenwechsel für Musik, Jugend und Gesellschaft. Ernst Hofacker zeigt in seinem neuen Buch tatsächlich auf, wie Pop unsere Welt für immer veränderte.

Ernst Hofacker 1967 Kritik Rezension

Cover des Albums M:Fans Kritik Rezension

Hingehört: John Cale – „M:FANS“

John Cale bearbeitet mit „M:FANS“ seine eigene „Music For A New Society“ aus dem Jahr 1982 neu. Und zeigt, wie prägend er für die Musik der letzten 50 Jahre war.


Als Tribut-Album ist "Rave On Buddy Holly" ebenso erhellend wie unterhaltsam.

„Rave On Buddy Holly“ 4

Buddy Holly war ein tragischer Romantiker und vielleicht der erste Nerd. Auf einem sehr ehrenwerten Tribut-Album huldigen ihm nun Paul McCartney, Bob Dylan und andere.


Haight Ashbury – „Here In The Golden Rays“

Haight Ashbury sind so, wie die Bangles immer sein wollten: Also zunächst einmal ohne Haarspray, und dann mit ganz viel Talent, Ehrgeiz, Individualität und Sehnsucht nach dem Hippie-Mekka, nach dem sich das Trio aus Glasgow benannt hat.

Haight Ashbury sind auf "Here In The Golden Rays" die Bangles ohne Haarspray.

Hingehört: Brokof – „Softly, Softly, Catchee Monkey“

Künstler Brokof Album Softly, Softly, Catchee Monkey Label Goldrausch Records Erscheinungsjahr 2010 Bewertung ***1/2 „Ganz ruhig, Brauner“ will uns der Albumtitel sagen. Oder aber (für alle, die mit Richard Wagner nicht so viel anfangen können): „Ganz entspannt, immer schön langsam.“ Das führt allerdings gewaltig in die Irre. Denn Softly, Softly, […]

Brokof machen aus "Softly, softly, catchee monkey" ein Geheimnis. Und ein Fest.