Draufgeschaut: Body Shots


Feiern, flirten, ficken: Der Dreiklang in „Body Shots“.

Film Body Shots
Produktionsland USA
Jahr 1999
Spielzeit 106 Minuten
Regie Michael Cristofer
Hauptdarsteller Sean Patrick Flanery, Jerry O’Connell, Amanda Peet, Tara Reid, Ron Livingston, Emily Procter, Brad Rowe, Sybil Temtchine
Bewertung ***

Worum geht’s?:

Zunächst sieht es so aus, als berichten hier acht junge Menschen in Interviews über ihr Liebesleben: spontaner Sex, betrübliche One-Night-Stands und unfreiwillige Abstinenz. Doch dann wird daraus ein Kriminalfall: Nach einer Party soll der Footballrpofi Michael die betrunkene Sara vergewaltigt haben.

Das sagt shitesite:

Eine feine Beobachtung über Sinn und Unsinn der Bedeutung von Sex in unseren Zeiten und den Versuch einer ganzen Generation, die Leere in ihrem Leben mit Narzissmus und Hedonismus zu füllen. Oberflächlichkeit, Verletzlichkeit, Wettbewerb – all dies wird in Body Shots ziemlich schonungslos und freizügig ins Licht gezerrt.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.