Draufgeschaut: The Faculty


Casey (Elijah Wood, links) und seine Freunde werden von Aliens bedroht.

Casey (Elijah Wood, links) und seine Freunde werden von Aliens bedroht.

Film The Faculty
Produktionsland USA
Jahr 1998
Spielzeit 100 Minuten
Regie Robert Rodriguez
Hauptdarsteller Elijah Wood, Jordana Brewster, Clea DuVall, Laura Harris, Josh Hartnett, Shawn Hatosy, Salma Hayek, Famke Janssen
Bewertung **1/2

Worum geht’s?

Seltsame Dinge ereignen sich an der Herrington High School: Alle sind plötzlich verändert und wie gleichgeschaltet. Vor allem die Lehrer wirken neuerdings zudem unerklärlich aggressiv. Der schüchterne Casey und seine Freunde finden heraus: Aliens wollen die Schule übernehmen, und sie bedrohen wahrscheinlich sogar das ganze Land. Nur gemeinsam können sie die Gefahr noch stoppen.

Das sagt shitesite:

In mancherlei Hinsicht ist The Faculty prototypischer (man kann auch sagen: einfallsloser) Horror. Es gibt billige Schockeffekte, überdeutliche Metaphern, und im Zentrum der Handlung steht eine Gruppe von Teenagern, von denen jeder auf seine Weise ein Außenseiter ist.

Allerdings hat The Faculty noch eine andere Ebene, und die sorgt dafür, dass der Film zumindest passables Niveau erreicht: Als ultimativer Horror wird hier die Schule dargestellt. Lustlose Lehrer treffen auf lustlose Schüler, Büro-Utensilien werden zu Mordinstrumenten und einzig das Wissen um Science-Fiction- und Horrorklassiker versetzt die Teenager in die Lage, sich gegen die blutrünstigen Monster aus dem All zu wehren.

Trotzdem ist die High School für sie nicht gefährlicher als zuvor, denn da drohten von Seiten der Mitschüler ebenfalls bereits Gewalt, Erniedrigung, Neid und Ausgrenzung für Casey und seine Freunde. Schon lange, bevor ihnen die Alien-Bedrohung überhaupt klar ist, gehen sie zur Schule, als gingen sie zur Schlachtbank. Es kann wohl keine attraktivere Moral und Identifikationsfläche für die Zielgruppe von The Faculty geben.

Bestes Zitat:

„Du kannst wirklich ein ziemlich netter Mensch sein, wenn du nicht gerade ein Super-Miststück bist.“

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.