Die fetten Jahre sind vorbei


Film Die fetten Jahre sind vorbei

Jan (Daniel Brühl), Jule (Julia Jentsch) und Peter (Stipe Erceg) sind moderne Terroristen.

Jan (Daniel Brühl), Jule (Julia Jentsch) und Peter (Stipe Erceg) sind moderne Terroristen.

Produktionsland Deutschland
Jahr 2004
Spielzeit 117 Minuten
Regie Hans Weingartner
Hauptdarsteller Julia Jentsch, Daniel Brühl, Stipe Erceg, Burghart Klaußner
Bewertung

Worum geht’s?

Jan, sein Freund Peter und dessen Freundin Jule haben eine riesige Wut auf das System. Ihr Ventil: Sie brechen in Villen ein und hinterlassen dort mahnende Nachrichten an die Reichen. Als sie von einem Manager auf frischer Tat ertappt werden, entführen sie ihn kurzerhand und fliehen in eine einsame Hütte in den Bergen. Doch dort treten nach und nach Brüche in ihrer Ideologie auf. Das macht alles nur noch komplizierter – vor allem, weil Jan und Jule eine Affäre beginnen.

Das sagt shitesite:

Eine orginelle Geschichte mit guten Darstellern. Die Dialoge triefen zwar manchmal vor klischeehafter Sozialromantik und haben einige Längen. Trotzdem bietet Die fetten Jahre sind vorbei eine packende Handlung mit subtiler Spannung.

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.