Draufgeschaut: Spiel oder stirb


Clémentine (Olivia Bonamy) wird in ihrem eigenen Haus zur Gejagten.

Clémentine (Olivia Bonamy) wird in ihrem eigenen Haus zur Gejagten.

Film Spiel oder stirb
Originaltitel Ils
Produktionsland Frankreich
Jahr 2006
Spielzeit 74 Minuten
Regie David Moreau, Xavier Palud
Hauptdarsteller Olivia Bonamy, Michaël Cohen
Bewertung **1/2

Worum geht’s?

Clémentine arbeitet als Französischlehrerin in Bukarest. Gemeinsam mit ihrem Freund Lucas lebt sie in einer alten Villa im Wald. Eines Abends scheint die Idylle plötzlich von Einbrechern getrübt zu werden. Clémentine und Lucas werden zu Gefangenen im eigenen Haus – und wagen dann eine mörderische Flucht.

Das sagt shitesite:

Der französische Originaltitel Ils deutet an, dass die Regisseure mit Spiel oder stirb wohl so etwas wie einen Hitchcock-Thriller im Auge hatten. Stattdessen schwankt der Film, der angeblich auf einer wahren Begebenheit beruht, zwischen Blair Witch Project und Motel. Seine Spannung bezieht der Film dabei vor allem aus der Atmosphäre. Auch die beiden Hauptdarsteller sind ein Glücksgriff für Spiel oder stirb. Allerdings ist das Geschehen letztlich zu abstrakt inszeniert, um wirklich zu erschüttern und zu konkret, um wirklich an tiefste Ängste zu rühren.

Bestes Zitat:

“Lauf und hole Hilfe! Ich versteck mich. Mir wird schon nichts passieren.”

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.