Hingehört: Marbles – „Expo“


„Expo“ bietet Indie mit Elektro – immerhin kein Reinfall wie die Weltausstellung.

Künstler Marbles
Album Expo
Label Fargo
Erscheinungsjahr 2005
Bewertung ***

Nach der Sonne sehnt sich in diesen Tagen so mancher. Auch Robert Schneider. Der Frontmann der Apples in Stereo legt nun das zweite Album seines Soloprojekts Marbles vor. Und gleich zwei Lieder drehen sich da um die Sonne. Das wunderhübsche Hello Sun ruft die Beach Boys (wen sonst?) auf den Plan und bedankt sich artig für (was sonst?) Licht und Wärme. Move On nimmt die Sonne dann als Vorbild für das eigene Leben: Immer wandert sie weiter, und immer strahlt sie dabei.

Ansonsten gibt es auf Expo knapp eine halbe Stunde gefällige Indie-Sounds mit reichlich elektronischem Einschlag, mal melancholisch (When You Open), mal zackig (Cruel Sound), gerne auch instrumental. Der richtige Soundtrack für den Sommer im Solarium.

Ein bisschen Magic und die Kunst der Computer-Animation:

Marbles bei MySpace.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.