Draufgeschaut: Natürlich blond 2


Elle Woods (Reese Witherspoon) will die Politik in Washington aufmischen.

Elle Woods (Reese Witherspoon) will die Politik in Washington aufmischen.

Film Natürlich blond 2
Produktionsland USA
Jahr 2003
Spielzeit 91 Minuten
Regie Charles Herman-Wurmfeld
Hauptdarsteller Reese Witherspoon, Sally Field, Regina King, Luke Wilson
Bewertung ***

Worum geht’s?

Als sich die Nachwuchsanwältin Elle Woods in ihrer Kanzlei für den Tierschutz stark machen will, wird sie prompt gefeuert. Das trifft sie hart, denn ihre Hochzeit steht kurz bevor. Und Elle will unbedingt die Mutter ihres Schoßhündchens Brutus einladen – doch die ist in einem Labor für Tierversuche gefangen. Es scheint nur einen Ausweg zu geben: Elle Woods muss nach Washington gehen und dort höchstpersönlich dafür sorgen, dass Tierversuche verboten werden. Im rauen Politikgeschäft der Hauptstadt hat man aber nicht gerade auf eine Barbie mit zu großem Herz gewartet.

Das sagt shitesite:

Knallrosa, quietschblond und ultratrashig: Natürlich blond 2 muss zunächst einmal ein riesiges Fest für die Ausstatter gewesen sein. Doch der Film funktioniert nicht nur als greller Augenschmaus, sondern auch als Komödie mit genau der richtigen Dosis Augenzwinkern und Leichtigkeit. Reese Witherspoon ist famos als nerviger Sonnenschein mit einem unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen und die Macht der Oberfläche. Wenn sie vor einer riesigen Statue von Abraham Lincoln um Rat bittet, dann wird Natürlich blond 2 beinahe ertränkt in Ironie. Dazu kommen einige gute Dialoge und kleine Gags für Cineasten und die Erkenntnis: Natürlich blond 2 ist ein höchst unterhaltsames Plädoyer für Freundlichkeit, Naivität und Product Placement.

Bestes Zitat:

„Sie sind wie Romeo und Julia. Nur ohne das Sterben.“

Der Trailer zum Film:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.