Draufgeschaut: The Day After Tomorrow 1


Auch in „The Day After Tomorrow“ lebt Roland Emmerich seine Lust an der Apokalypse aus.

Film The Day After Tomorrow
Produktionsland USA
Jahr 2004
Spielzeit 118 Minuten
Regie Roland Emmerich
Hauptdarsteller Dennis Quaid, Jake Gyllenhaal, Emmy Rossum, Ian Holm, Kenneth Welsh, Sela Ward, Dash Mihok, Austin Nichols, Perry King
Bewertung ***

Worum geht’s?:

Der Wissenschaftler Jack Hall sagt schon lange eine verheerende Veränderung des Klimas auf der Erde voraus. Doch niemand nimmt ihn Ernst. Bis ein Schneesturm plötzlich dem anderen folgt. Es wird klar: Die Klimakatastrophe kam viel schneller als geahnt. Jack ist der einzige, der eine neue Eiszeit verhindern kann – doch er muss nicht nur um die Menschheit kämpfen, sondern auch um seinen Sohn.

Das sagt shitesite:

Völlig unplausibel und überzeichnet bis weit über die Schmerzgrenze. Dennoch ist der Film eindrucksvoll in seiner Spannung, den Special Effects und seiner Lust auf die Apokalypse.

Der Trailer zum Film:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Draufgeschaut: The Day After Tomorrow