Monatliche Archive: Juli 2013


Draufgeschaut: The King’s Spech

Der König soll sein Volk führen, aber er bekommt kaum den Mund auf. „The King’s Speech“ erzählt von einer ungewöhnlichen Therapie und lebt von seinem besonderen Blick auf den Adel und einem überragenden Colin Firth in der Hauptrolle.

König George VI. (Colin Firth) muss die Nation mit seinen Reden mitreißen - aber er stottert.

Nils Havemann – „Samstags um halb 4“

Autor Nils Havemann Titel Samstags um halb 4 Verlag Siedler Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Groß gefeiert hat sich die Bundesliga in der vergangenen Saison: Das 50. Jubiläum war ein willkommener Anlass zum Eigenlob. Nun steht die neue Spielzeit vor der Tür, und kaum jemand würde ernsthaft bezweifeln, dass die höchste deutsche […]

Nils Havemann zeichnet in seinem Buch die Geschichte der Fußball-Bundesliga nach.

Viel Wucht, aber wenig Überzeugung - so klingt das letzte Album von Piebald.

Hingehört: Piebald – „Accidental Gentlemen“

Künstler Piebald Album Accidental Gentlemen Label Side One Dummy Erscheinungsjahr 2013 Bewertung Accidental Gentlemen, erschienen im Jahr 2007, ist das letzte Album von Piebald. Die Band aus Massachusetts spielte noch die dazugehörige Tournee zu Ende und gab dann im August via MySpace-Eintrag (so war das damals) ihr Ende bekannt. Man […]


Draufgeschaut: 7 Girlfriends

Film 7 Girlfriends Produktionsland USA Jahr 1999 Spielzeit 99 Minuten Regie Paul Lazarus Hauptdarsteller Tim Daly, Laura Leighton, Mimi Rogers, Olivia d’Abo, Melora Hardin, Jami Gertz, Katy Selverstone, Elizabeth Peña, Arye Gross Bewertung Worum geht’s? Schlimmer kann es wohl kaum kommen: Als Jessie seiner Freundin Hannah einen Heiratsantrag macht, sagt […]

Peri (Katy Selverstone) ist einer der Exfreundinnen, die mit Jesse (Tim Daly) noch ein Hühnchen zu rupfen haben.

Auf "Infinite Nights" entdecken The Blood Arm ihre sanfte Seite.

The Blood Arm – „Infinite Nights“

Das vierte Album ist für The Blood Arm in mehrfacher Hinsicht ein Neubeginn. Es gibt eine neue Besetzung, es gibt ein neues Band-Hauptquartier in Berlin und einen neuen Sound. Und zwar mit, tatsächlich, besinnlichen Momenten.


Zwölf Winter

„Zwölf Winter“ erzählt die wahre Geschichte einer Bankräuber-Bande und wird ein sehr gelungener, erstaunlich ruhiger Krimi mit fast dokumentarischem Charakter.

Klaus Starck (Axel Prahl, rechts) und Mike Roth (JüŸrgen Vogel) rauben gemeinsam Banken aus.

Der Vorleser

Der 15-jährige Michael beginnt eine Affäre mit einer älteren Frau, die aus Vorlesen und Sex besteht. Jahre später trifft er sie wieder und erfährt ihre schockierende Biografie. „Der Vorleser“ funktioniert vor allem, weil die brisante Romanverfilmung eher Fragen stellt als Antworten in Aussicht stellt – und weil Kate Winslet mitspielt.

Einen Sommer lang haben Hanna (Kate Winslet) und Michael (David Kross) eine Affäre.

Mein Kollege Sven Wiebeck entlockte Claire im Interview ein lustiges Geständnis: Bevor die Münchner für das Melt gebucht wurden, hatten sie sich schon Tickets gekauft, um als Fans zum Melt zu kommen.

Fotos vom Melt 2013

Die Höhepunkte sind klar: Kraftklub, Young Rebel Set, Mark Ronson, Woodkid und Disclosure waren meine Favoriten beim Melt-Festival 2013, ungefähr in dieser Reihenfolge. Daneben hatte Ferropolis natürlich noch reichlich mehr zu bietenn, nämlich rund 100 Acts, herrliches Wetter und für alle, die mal eine Musik-Auszeit brauchten, auch lustige Aktivitäten wie […]


Melt-Festival, Ferropolis, Gräfenhainichen, Tag 3

Liebes Melt, du glaubst gar nicht, wie schwer mir diese Zeilen fallen. Aber es ist an der Zeit. Es muss gesagt werden: Ich mache Schluss. Das war’s mit uns. Du hast recht: Wir hatten eine tolle Zeit zusammen. Es war manchmal ein bisschen chaotisch (Bonaparte 2010), es flogen gelegentlich mal […]

Egoistisch, oberflächlich, nachlässig gekleidet. Ich sag's doch. Foto: Melt-Festival/Stephan Flad

In jeder Sekunde kurz vor dem Kollaps: Pete Doherty beim Melt 2013. Foto: Melt/Stephan Flad

Melt-Festival, Ferropolis, Gräfenhainichen, Tag 2

Ein Problem am Melt 2013: Es fehlen die besonderen Künstler. Es gibt eine Menge Acts, die interessant sind, neu, spannend, die man entdecken möchte oder bloß kurz checken, ob das live genauso funktioniert wie bei Spotify. (Und neben dieser Fraktion gibt es noch unsägliche Acts wie Otto von Schierach, deren […]


Melt-Festival, Ferropolis, Gräfenhainichen, Tag 1

Routine ist ein wichtiges Element bei Festivals. Nicht nur für die Organisatoren, die inmitten von Chaoten (das Publikum) und Chaoten (die Künstler) und Chaoten (die Organisatoren) einen funktionierenden Ablauf auf die Beine stellen müssen. Sondern auch für die Fans, für die es überlebenswichtig sein kann, zwischen Dosenravioli, Dixieklo und nassem […]

Chaoten, Chaoten und Chaoten: Um da zu überleben, hilft nur Routine.